Springe zum Inhalt

Grundschule Wieden-Utzenfeld besucht Firma SensoPart

Mai 2017 – Wie kommt es dazu, dass die 4. Klasse der Grundschule Wieden-Utzenfeld die Firma SensoPart besucht? Ganz einfach, durch die Aktivitäten der Technik AG, die Herr Schwäbl leitet. Diese findet einmal die Woche für eine Schulstunde statt.

So wurden mit LEGO-WeDo 2.0 z.B. kleine Roboter gebaut, die dann per Notebook mit kindgerechten Symbolen programmiert wurden. An diesen wurden auch diverse Sensoren verbaut, wie z.B. Farb-/Lichtsensoren, Be-wegungssensoren und Neigungssensoren.

Daher kam nun in der Klasse die Frage auf, wie baut man eigentlich einen Sensor? Und wie es der Zufall will, haben es die Schüler nicht weit zu einem Sensorhersteller. Aus diesem Grund besuchten dann die 14 Schüler, begleitet von Frau Kimmig und Herrn Schwäbl, die Firma SensoPart.

Klasse 4 der Grundschule Wieden-Utzenfeld mit Herrn Schwäbl, Frau Falger und Frau Kimmig

 

Hier wurde den Mädchen und Jungen bei einer Betriebsführung durch Rebecca Hintereck und Marianne Falger, von der Entwicklung über die Produktion bis zum Versand, erklärt wie ein Sensor entsteht.

An den verschiedenen Stationen der Führung kamen immer wieder Fragen auf, die gezeigt haben, wie technik- begeistert die Schüler/innen sind. Das rege Interesse hat die Mitarbeiterinnen von SensoPart überrascht und gefreut.

Erstaunt waren die Schüler über die verschiedenen Farben der Lichtflecke der Sensoren. So gibt es die Farben weiß, rot, blau und infrarot. Da man Infrarot-Licht nicht sehen kann, wurde den Schülern über einen kleinen Trick mit dem Smartphone das Licht sichtbar gemacht, was alle „cool“ fanden.

Zum Abschluss des erfahrungsreichen Tages gab es noch eine Kleinigkeit zu Trinken und Essen. Hier konnten in einer entspannten Atmosphäre nochmals Fragen gestellt und beantwortet werden.

http://www.sensopart.com

 

Merken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Rechne/Calculate *