Springe zum Inhalt

Ausbildungsreise führt Wirtschaftsstaatssekretärin Katrin Schütz zu ZAHORANSKY

Schon seit drei Jahren besucht Katrin Schütz, Staatssekretärin im Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau in Stuttgart ausbildende Unternehmen in Baden-Württemberg. Auch dieses Jahr besucht Katrin Schütz vom 03. bis 05. August insgesamt dreizehn Betriebe, um sich mit Auszubildenden, Ausbildern und Geschäftsleitungen über die Ausbildungssituation vor Ort und deren Probleme auszutauschen.

Bedingt durch die Corona-Pandemie stehen die Betriebe natürlich vor großen Herausforderungen, insbesondere auch im Bereich der Ausbildung. Beim Besuch bei ZAHORANSKY musste deshalb die Anzahl der begleitenden Delegationsmitglieder begrenzt werden. Trotzdem war der Besuch während der Corona-Pandemie ein Zeichen, wie wichtig eine fundierte Ausbildung für unsere Landesregierung in Stuttgart ist.

Dazu die Staatsekretärin in ihrer Pressemitteilung vom 04.08.2020: „Mit der Reise möchte ich meine hohe Wertschätzung zeigen für die vielen Betriebe, die auch während der Krise Verantwortung für die jungen Menschen übernehmen und weiter ausbilden. Zwischen Lock-down, Homeoffice und Konjunkturabschwung eine hochwertige Ausbildung weiterzuführen ist keine einfache Aufgabe. Umso beachtlicher finde ich, wie tatkräftig und innovativ unsere Betriebe in Baden-Württemberg bei der Ausbildung dabei sind. Das zeigt deutlich: Eine Berufsausbildung ist für junge Menschen ein erstklassiger Grundstein für eine erfolgreiche und sichere berufliche Zukunft.“

Es war für ZAHORANSKY eine Auszeichnung bei der diesjährigen Ausbildungsreise von Katrin Schütz unter den dreizehn ausgewählten Unternehmen zu sein. Bei dem Besuch waren weitere Vertreter des Wirtschaftsministeriums und Alexandra Thoß, die Geschäftsführerin der IHK Hochrhein-Bodensee und Leiterin des Geschäftsbereiches Ausbildung, anwesend. Nach der Begrüßung durch Ulrich Zahoransky wurde die ZAHORANSKY Gruppe durch Begoña Cobas präsentiert und Daniel Marterer hat unsere vielfältigen Ausbildungsaktivitäten vorgestellt. Danach gab es eine angeregte Diskussionsrunde über die Ausbildung bei ZAHORANSKY, bei der die Staatssekretärin auch viele interessierte Fragen an Ausbildungsleiter Daniel Marterer stellte, insbesondere über die Auswirkungen der Corona-Pandemie.

Das Bild zeigt (Hinten von links) Ulrich Zahoransky, Katrin Schütz, Daniel Marterer (vorne von links) Maximilian Fiedel und Nico Steinebrunner Bildquelle: Uli Regenscheit

 

Der Betrieb musste anschließend im Schnelldurchgang besichtigt werden, da man schon jetzt weit über der geplanten Zeit lag. Im Ausbildungszentrum hatte Katrin Schütz die Gelegenheit, sich persönlich mit einigen Auszubildenden auszutauschen.

Artikel geschrieben von: Domenik Gersbacher und Maxima Lott (kaufmännische Auszubildende im ersten Lehrjahr)

www.zahoransky.com

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.