Springe zum Inhalt

Achter IOW-Ausbildungstag auf dem Herzogenhorn

Kürzlich fand der achte „Ausbildungstag des IOW“ im Leistungszentrum auf dem Herzogenhorn statt, zu dem der Vorstand des IOW, Markus Gromer von der Firma HEINZMANN fast 80 junge Leute begrüßen durfte. Die Auszubildenden und Studierenden kamen aus den IOW-Unternehmen und der Stadt Schönau.

 

 

Der Ausbildungstag ist eine verpflichtende Veranstaltung und hat zum Ziel, dass sich die Auszubildenden der IOW-Mitglieder kennen lernen können und über die Workshops und Fachvorträge hinaus gemeinsam Teambildung und Lösungskonzepte praktisch erarbeiten und erfahren.

Die Auszubildenden trafen sich in der Sporthalle, von der aus der Tag startete. Nach einer kurzen Erläuterung des Tagesablaufs ging es zu den Seminaren und Workshops, die dank des phantastischen Wetters teilweise im Freien stattfinden konnten.

Die Themen waren hauptsächlich praxisorientiert und sollten die jungen Leute befähigen, die Inhalte auf ihren Arbeitsplatz zu übertragen. So ging es um Wertschätzende Kommunikation untereinander, in der Firma, mit Kunden und anderen Ansprechpartner:innen. Der Bereich „Team-Building“, bei dem die Leistung des Einzelnen den Erfolg der Gruppe fördert, nahm großen Raum ein. Als einmalig im Oberen Wiesental und der Region durfte der Workshop „Krav Maga gelten“, ein Vorschlag unseres ersten Vorstands Markus Gromer, der dieses Angebot auch bereits in seinem Unternehmen bereitgestellt hatte.  Alle drei Workshops wurden von allen Lehrlingen und Studierenden durchlaufen.

Beim Feedback wurde die Qualität und Aktualität der Dozenten und Themen beurteilt: Tobias Haug und Rainer Kiefer von „Rainer Kiefer – Impulse und Konzepte“ ,  Rolf Schreiter von „Schreitertraining“, sowie Ahmed Ateek und Walid Lotfy von „Zero Klick Ltd.“ bekamen im Anschluss an die Workshops „Zeugnisse“ in Form von Feedbackbögen ausgestellt.

 

 

Beim Thema Wertschätzende Kommunikation wurden viele Situationen aus dem Firmenalltag dargestellt und durchgespielt. Spannend war für viele, dass der erste Telefonkontakt in einer Firma schon einen ersten Eindruck hinterlässt und der Angerufene es ist der Hand hat, wie die Firma und ihre Belegschaft eingestuft wird, kundenorientiert und kompetent oder eher nicht. Rolf Schreiter vermittelte anschauliche Szenen.

Der Bereich Team-Building mit Rainer Kiefer und Tobias Haug bestand aus verschiedenen Schwerpunkten, wie Entspannungs- und Konzentrationsübungen zur Stressbewältigung im Alltag und Lösungsformen für herausfordernde Situationen im Betrieb. Wie hervorragend ein kurzer Spaziergang die Reserven wieder aufladen kann, machte der Weg zum Herzogenhorn deutlich, der eine wunderbare Kulisse abgab. Durch die Coronapause war die Beweglichkeit und Kondition bei einigen eingerostet. Zwischendrin gab es immer wieder Übungen, die den Teambildungsschwerpunkt beförderten.

 

 

Beim Krav Maga wurde eine Form der Selbstverteidigung eingeübt, die in erster Linie darauf abzielt, Freiraum für das eigene Entkommen zu schaffen und nicht den Gegner krankenhausreif zu erledigen. Die beiden Trainer Ahmed Ateek und Walid Lotfy verstanden es, mit Humor und Motivation auch letzte Kräfte zu mobilisieren und Angriffe durch die Gegnerschaft zu blockieren. Das sich Krav Maga auch als Fitnesstraining eignet, wurde bei den Übungen deutlich. Der Workshop fand auf Englisch statt, so dass hier auch soziale Fähigkeiten gefordert waren, den weniger Geübten sprachlich zur Seite zu stehen.

 

 

 

Um 12.00 Uhr wurde gemeinsam ein vom Küchenteam des Herzogenhorns frisch zubereitetes hervorragendes Mittagsbuffet genossen, das (fast) allen Geschmäckern gerecht wurde.

Die Anregungen auf den Rückmeldebögen der Lehrlinge und Studierenden werden die Basis für den nächsten Ausbildungstag bilden.

Bei der Verabschiedung der Auszubildenden wurde allen Workshopleitern Konfitürengebinde überreicht.
Erneut zeigte sich: das Herzogenhorn mit seinem hervorragen Organisations- und Versorgungsteam ist ein herausragender Ort, um eine solche Veranstaltung durchzuführen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Skip to content