Springe zum Inhalt

Azubis starten ihre Karriere bei HEINZMANN

Ausbildung mit aussichtsreichen Zukunftsperspektiven im Oberen Wiesental

In der ersten Septemberwoche begrüßte HEINZMANN sechs neue, junge Gesichter zum Beginn ihrer Ausbildung am HEINZMANN-Firmensitz in Schönau im Schwarzwald.

 „Auch in diesem Jahr konnten wir unsere vielfältigen Ausbildungsstellen erfolgreich besetzen und wir werden zur Fachkraft für Lagerlogistik, zur Industriekauffrau und zum Industriemechaniker ausbilden“, so Marc Rolka, Personalverantwortlicher bei HEINZMANN. „Unsere Ausbilder freuen sich auf unsere neuen Auszubildenden und darauf, sie ein Stück auf ihrem Weg zu einer am Ende erfolgreich bestandenen Ausbildung begleiten zu können.“

 

HEINZMANN begrüßt die neuen Auszubildenden (v.l.n.r.): Lukas Kiefer (Industriemechaniker), Mike Corona (Ausbilder Industriemechaniker), Edelgard Weiher (Human Resources), Marc Rolka (Human Resources), Eva Reimer (Industriemechanikerin), Elena Jenke (Industriekauffrau), Julius Steinebrunner (Fachkraft für Lagerlogistik), Jörg Lais (Ausbilder Lagerlogistik), Julien Struckmeier (Industriemechaniker), Markus Gromer (CEO HEINZMANN) | es fehlt: Antonio Sani (Fachkraft für Lagerlogistik)

 

Geschäftsleitung, Ausbilderteam und Betriebsrat begrüßten die neuen Auszubildenden am 1. September. Es folgte eine Firmenvorstellung durch Geschäftsführer Markus Gromer, sowie anschließend die erste Sicherheitseinweisung durch eine Sicherheitsfachkraft. Nach einem gemeinsamen zweiten Frühstück wurden die ersten Eindrücke für unsere „Neuen“ durch einen ausführlichen Betriebsrundgang mit unserem Betriebsleiter abgerundet.

Am nächsten Tag lernten die neuen Auszubildenden die Ausbildungswerkstatt bzw. ihre Abteilungen, sowie die Kolleginnen und Kollegen kennen. Gemeinsam ging es dann mit den „drei frisch Ausgelernten“ nach Todtnau zum Pizza essen. Zum Abschluss stand eine Fahrt auf der Coaster-Bahn auf der Agenda.

Nachwuchskräfte als wichtiger Bestandteil der Weiterentwicklung wachsender Unternehmen

 „Motivierte und gut ausgebildete Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind unser wichtigstes Kapital – nur durch sie können wir unseren Status als führender Anbieter von Systemen und Komponenten in den Bereichen Motormanagement für industrielle Verbrennungsmotoren und Elektrische Antriebe weltweit halten und weiter ausbauen. So investieren wir in die jungen Menschen, legen Wert auf deren individuelle Förderung und bieten ihnen über ihre Ausbildung oder ihr Studium hinaus eine langfristige berufliche Perspektive“, erklärt Markus Gromer, CEO HEINZMANN.

Auf die Ausbildungsjahre verteilt absolvieren insgesamt 11 Auszubildende und ein dualer Student ihre Ausbildung bei HEINZMANN. Zudem werden regelmäßig ein bis fünf Studenten für Praxissemester und Abschlussarbeiten von diversen Hochschulen betreut.

Wer an einer Ausbildung im kommenden Ausbildungsjahr 2023 interessiert ist, kann sich gerne unter www.heinzmann.com/karriere informieren und direkt online bewerben.

HEINZMANN ist ein global tätiges Familienunternehmen, das 1897 gegründet wurde und seinen Firmensitz in Schönau (D), im Schwarzwald hat. Heute ist HEINZMANN einer der führenden Anbieter von Komponenten und Systemen im Bereich des Motormanagements für industrielle Verbrennungsmotoren, Generatoren und Turbinen. Mit Engagement entwickelt HEINZMANN als Spezialist und Entwicklungspartner die genau passende Lösung zur Effizienzsteigerung und Emissionsreduzierung.

Auch im Unternehmensbereich Elektrische Antriebe beweist HEINZMANN Innovationsstärke und Entwicklungskompetenz in Motortechnologien der Zukunft. So hat sich das Unternehmen als verlässlicher Partner und Systemanbieter für elektrische Antriebssysteme etabliert.

Das synergetische Zusammenspiel mit über 40 weltweit tätigen Tochterunternehmen und Vertriebsgesellschaften prägt den Geist innerhalb der HEINZMANN Unternehmensgruppe.

www.heinzmann.com | www.heinzmann-electric-motors.com

Text und Bild: Heinzmann GmbH & Co. KG

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Skip to content